Schinoussa - das Getreide ist abgeerntet...

 

 

 

 

Ich will jetzt nicht sagen, dass wir Urlaub auf dem Bauernhof gemacht hätten. Aber auf Schinoussa gibt es noch eine intakte Landwirtschaft, bei der die Getreidefelder genutzt werden. Große Maschinen sind hier nicht im Einsatz, vieles wird noch mühsam von Hand erledigt. Auch die Viehzucht wird noch rege betrieben, es gibt Schafe, Ziegen, Kühe!
Da muss man schon mal über einen Zaun oder eine Mauer steigen, an den Kühen vorbei, um an einen der abgelegenen Strände zu gelangen.

Wegen des geschützt liegenden Hafens laufen Segler die Insel häufig an, abends trifft man sich dann in den Tavernen im Hauptort Panagia. Die Anzahl der Unterkünfte bleibt bescheiden, die Bautätigkeit ruht. Die Versorgung regeln die beiden Minimärkte im Ort.
 

Also, wer absolute Ruhe sucht, der ist hier richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inselberichte